Welche Bauteile hat ein Motorroller und wofür sind sie gut?

    3.9 Sterne bei 9 Bewertungen. 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Scootertuner! Werde Teil einer der größten Scootertuning-Communities im Netz.
    Sei kostenlos dabei!

    • Welche Bauteile hat ein Motorroller und wofür sind sie gut?

      unrealSpeedy hat eine neuen Artikel hinzugefügt:





      Rahmen, Karosserie und Federung

      Bei den meisten Scooter Modellen bildet ein Rückgratrohrrahmen aus Stahl die Basis, teilweise sind auch Deltaboxrahmen aus Aluminium zu finden. Eine Ausnahme sind die legendäre Vespa Roller und etliche Lambretta Modelle, bei denen immer schon eine selbsttragende Karosserie mit Pressstahlrahmen verbaut war bzw. ist. Alle anderen Motorroller besitzen eine leichte Kunststoffverkleidung, die kaum Pflege benötigt und bestens vor Schmutz und Nässe schützt. An der Vorderachse versieht zumeist eine relativ einfach gehaltenen beidseitige Federgabel ihren Dienst (auch hier gibt es bei Vespa wieder eine Ausnahme), das Hinterrad wird bei günstigen und schwächeren Modellen von einem, bei stärkeren Fahrzeugen von beidseitigen Federbeinen geführt und gedämpft. Motorroller haben durchwegs Platz für zwei Personen, wobei der Fahrer durch das Beinschild natürlich besser vor Wind und Regen geschützt ist als der Sozius. Noch effektiver ist eine Windscheibe, die bei vielen Modellen oft schon serienmäßig verbaut ist, aber auch gegen Aufpreis nachgerüstet werden kann. So kannst Du deinen Scooter sogar im Winter ohne große Erkältungsgefahr fahren. Ein Gepäckfach unter der Sitzbank bietet besonders bei Rollern mit kleineren Rädern ausreichend Stauraum für einen Tageseinkauf. Solltest Du mehr Platz benötigen, kannst Du noch zusätzlich eine Box am hinteren Gepäckträger montieren.

      Bremsen und Bereifung

      Am Vorderrad…