ABS-System - mit Bremsflüssigkeit befüllen

    4.3 Sterne bei 59 Bewertungen. 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Scootertuner! Werde Teil einer der größten Scootertuning-Communities im Netz.
    Sei kostenlos dabei!

    • ABS-System - mit Bremsflüssigkeit befüllen

      :) :?:
      MoinMoin und Hallo,
      hier mein Problem: ich habe zwei Jetforce 125 EFI beide mit ABS, einer mit defektem Rahmen, der andere mit defektem Motor, sprich aus 2 mach 1.
      Bei dem Jetti mit defektem Motor ist das ABS-System entleert, also auch in den Schläuchen und Bremszylindern ist ne Menge Luft. Dass die Bremssättel eine Entlüftungsöffnung haben ist mir bekannt ebenso dass der Kolben mit der Hohlseite zum Bremsklotz und nicht zum Schlauch hin zu setzen ist und das Bremsflüssigkeitstark hygroskopisch ist und was das bedeutet. Aber habe ich zum Einfüllen der Bremsflüssigkeit bei dem ABS-System von Peugeot zusätzlich etwas zu beachten? Mit ABS habe ich noch nie zu tun gehabt.

      Wie wird das durchgeführt? Wie an einem Modell ohne ABS, also einfüllen, pumpen, einfülllen, pumpen bis ...... und an den Sätteln entlüften??
      Gibt es eine Werkstattanweisung zum korrekten Einfüllen bei ABS oder auch bei dem Roller ohne ABS?
      Hat jemand das schon einmal gemacht und mag mir oder hier im forum davon berichten?

      Rollerwetter in den Küstenheiden und 8) Grüße vonner waterkant
    • Das ABS Bremssystem wird durch völlige Entleerung beschädigt, denke jetzt würde sogar eine Werkstatt die Befüllung nur unter Vorbehalt durchführen.

      Normal werden erst die Bremszangen entlüftet, wie bei einem System ohne ABS - danach gibt es 2 Wege. Entweder fahren und das ABS System regeln lassen und erneut entlüften (das ist so die Schrauber-Methode) oder die ABS Einheit direkt entlüften, an dieser sind auch 2 Anschlüsse. Hierfür braucht man aber den Tester, der die ABS Einheit ansteuert und die Kanäle öffnet (als ob das ABS regeln würde).
    • Hallo Status2000,
      ganz Klasse Deine AW, es ist ein Risiko des Defektes des ABS dabei.
      ABS Bremsen und Sicherheit - da spaße ich nicht hobbymäßig dran herum.
      Eine Werkstatt mit Tester und einem Meister, dem ich vertraue, habe ich in 100 Km Entfernung, auch wenn diese Werkstatt schweineteuer ist.

      Ich werde nach dieser Infomation den Motor mit montiertem ABS umzubauen versuchen, auch wenn diese unterschiedliche Erstzulassungen haben. Und dann schauen, ob das ABS am neueren Modell funktioniert. Hoffentlich gab es da keine Modifikationen, die weitere Probs nach sich ziehen - ich werde hier nach dem Umbau berichten !
    • Moin Moin,

      ich hatte versprochen, weiter zu berichten.
      Das scooterhjemme elystar manual war sehr informativ, da es sich um die evtl. baugleiche Anlage handelt.

      Der von mir erworbene Unfallroller (der mit intaktem ABS) hatte einen leichten Auffahrunfall, etwas von den Verkleidungshaltern gebrochen, Gabel federt reibungslos ein, kein Ölverlust oder äußere Beschädigungen daran zu erkennen.
      Kaum wahrnehmbares Spiel am Lenkerkopf, vielleicht etwa max. 1/10mm.
      Ich werde mal schauen, ob ein Lagerwechsel Erfolg hat und was ein 2-Rad Sachverständiger dazu sagt.
      Hierfür poste ich noch einen weiteren thread.
      Damit ist der Motorwechsel vorerst vom Tisch.
      Nochmals Danke an Status 2000