Motorroller und Elektroroller im Vergleich: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

    4.0 Sterne bei 19 Bewertungen. 5

    Hallo Scootertuner! Werde Teil einer der größten Scootertuning-Communities im Netz.
    Sei kostenlos dabei!

    • Motorroller und Elektroroller im Vergleich: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

      unrealSpeedy hat eine neuen Artikel hinzugefügt:



      Der Grundaufbau ist bei beiden Rollertypen der selbe. Auf einem Rohrrahmen aus Metall ist eine Kunststoffkarosserie aufgesetzt, das Vorderrad wird von einer Federgabel geführt, das Hinterrad mit einem oder zwei Federbeinen gedämpft. Wie bei herkömmlichen Motorrollern sitzt Du auch bei einem E-Scooter bequem auf einer Sitzbank, ganz ohne Knieschluss. Schutz vor Wind und Wetter bietet eine Roller übliche Frontverkleidung, deine Füße befinden sich im Trockenen auf dem Trittbrett des Fahrzeuges, unter der Sitzbank ist mehr oder weniger Stauraum zu finden.

      Wartungsarbeiten
      Moderne Motorroller sind mit Viertakt Benzinmotoren, zumeist Einzylinder, mit Hubräumen zwischen 50 und maximal 800 ccm ausgestattet. Diese Triebwerke benötigen regelmäßige Servicearbeiten gemäß Herstellerintervall, wo Motoröl und Zündkerze gewechselt und diverse andere Parameter wie z.B. das Ventilspiel geprüft und gegebenenfalls eingestellt werden. Elektromotoren sind im Vergleich dazu praktisch wartungsfrei.

      Kupplung und Getriebe
      Das selbe gilt auch bei der Kupplung bzw. dem Getriebe. Aktuelle Motorroller sind mit automatischen stufenlosen Variomatik-Getrieben ausgestattet, die im Gegensatz zur klassischen Motorradkette wenig Serviceaufwand benötigen. Treibriemen, Rollen und dergleichen müssen aber trotzdem überprüft werden. Beim Elektroroller hast Du auch hier keinen Aufwand. Der bürstenlose Gleichstrom - Radnabenmotor ist direkt am bzw. im Hinterrad verbaut und benötigt dadurch kein…