Welche Bauteile hat ein Elektroroller?

    3.6 Sterne bei 9 Bewertungen. 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Scootertuner! Werde Teil einer der größten Scootertuning-Communities im Netz.
    Sei kostenlos dabei!

    • Welche Bauteile hat ein Elektroroller?

      unrealSpeedy hat eine neuen Artikel hinzugefügt:

      Welche Bauteile hat ein Elektroroller?

      unrealSpeedy

      Blog-Artikel


      Reifen
      Bei der Bereifung gibt es zunächst Unterscheide in der Ausführung, die auch Auswirkungen auf das Fahrverhalten und den Komfort haben. Die Größe der Reifen ist in der Regel zwischen 5 bis 12 Zoll (ca. 30 cm)-. Je größer und breiter ein Reifen ist, desto höher ist der Komfort gerade auf unebenen oder weichen Böden. Die Mehrheit der Elektroroller ist mit Vollgummireifen ausgestattet. Der Vorteil ist, dass diese Reifen sehr robust sind und keinen Platten bekommen. Der Nachteil ist, dass du jede Erschütterung und Vibration direkt spürst. Elektroroller mit Lufbereifung bieten dir mehr Komfort, können aber auch das Problem mit platten Reifen durch Beschädigungen bekommen. Und du musst diese immer konsequent aufpumpen. Eine Alternative und ein Mittelweg sind Luftkammerreifen. Diese haben die Robustheit von Vollgummireifen und bieten den Komfort von Luftbereifung.

      Bremsen
      Die Bremsen gehören zu den wichtigsten Bauteilen beim Elektroroller. In der Regel ist eine elektronische Bremsanlage verbaut oder auch mechanische Scheibenbremsen. Auch die Motorbremse ist gebräuchlich. Vom Gesetzgeber ist außerdem ein duales Bremssystem vorgeschrieben. Das bedeutet, es muss 2 voneinander unabhängige Bremsen geben, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

      Antrieb/Motor
      Der Motor ist beim Elektroroller meistens im Vorderrad platziert. Somit gibt es keine Übertragungsverluste, wenn das Rad angetrieben wird. Von der Leistung her sind es meist 250 bis 1000 W. In Deutschland…