Den Motorroller einwintern: Was ist zu beachten?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Den Motorroller einwintern - so klappt es reibungslos
    Die Batterie erhalten
    Wird der Roller den ganzen Winter über nicht genutzt, entlädt sich die Batterie nach und nach. Deshalb ist es wichtig, dass Du die Batterie ausbaust und an ein spezielles Erhaltungsgerät koppelst. So wird die Komponente funktionsfähig erhalten. Zudem sollte die Batterie nicht bei eisigen Temperaturen von unter minus 10 Grad Celsius gelagert werden. Lege Sie stattdessen auf dem Dachboden, im Keller oder in einer gute isolierten Garage ab.

    Tank über die Wintermonate schützen
    Damit es im Tank nicht zu einer unerwünschten Korrosion kommt, solltest Du den Roller volltanken. Kondenswasser kann sich in dem Fall nicht ansammeln. Wenn der Kraftstoff allerdings mehrere Wochen oder gar Monate im Tank bleibt, besteht die Gefahr des Verharzens. Sollen die Bauteile wie Düse und Hahn intakt bleiben, gib einen speziellen Reiniger mit in den Tank. Der Kraftstoffsystemreiniger sorgt dafür, dass der Roller im Frühling sofort abfahrbereit ist.

    Sauberkeit ist Trumpf
    Die Freude im nächsten Frühling wird groß sein, wenn Du einen blitzblank geputzten Roller ausfahren kannst. Nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch um einem Verschleiß vorzubeugen, solltest Du das Gefährt vor dem Einwintern gründlich reinigen. Bleibt hartnäckiger Schmutz zu lange auf dem Lack und in den Zwischen räumen haften, lässt sich der Schmutz nicht mehr so leicht entfernen. Zudem bildet sich Schimmel, Rost und Verfärbungen. Ist der Roller sauber, sollte er sicher, trocken und gut belüftet abgestellt werden, damit der tadellose Ist-Zustand erhalten bleibt.

    Das Fahrzeug richtig lagern
    Stellst Du den Roller unter einem Dach abstellst, ist das schon einmal die optimale Voraussetzung, dass das Gefährt den Winter sehr gut übersteht. Sofern es sich um eine Tiefgarage oder ein Carport handelt, kann der Lack trotzdem Schaden nehmen. Wenn Du Dich nicht sicher bist, wie schmutzig der Raum ist oder noch wird, schaffe Dir eine Plane an. Diese muss den Roller von oben bis unten umschließen. Bei Bedarf wird die Plane mit einem Expander oder einem Seil gesichert.

    Flüssigkeiten prüfen
    Die Kühlflüssigkeit sollte vor dem Einwintern geprüft werden. Ist das Frostschutzmittel zu gering konzentriert, kann die Flüssigkeit gefrieren. In dem Fall sollte das Mittel aufgefüllt oder komplett erneuert werden.
    Auch die Schwimmerkammern müssen vollständig entleert werden, wenn der Roller lange stehen soll. Hierzu muss der Benzinhahn bereits vor dem Ausschalten des Motors geschlossen werden, damit kein Benzin mehr einlaufen kann. Muss die Flüssigkeit per Hand abgelassen werden, dann denke daran, die Ablassschrauben wieder fest zuzudrehen.

    Fazit: Gut vorbereitet in die neue Saison
    Wer die oben beschriebenen Schritt durchführt, der hat sich den Weg für einen entspannten Start ins nächste Frühjahr geebnet. Wenn Du noch lange von Deinem Roller profitieren möchtest, lege Wert auf eine fachgerechte Einwinterung. Du sparst zudem Kosten für den Ersatz von zu früh verschlossenen Teilen, indem Du den Roller adäquat verstaust. Das verursacht keinen großen Aufwand und bringt nur Vorteile.

    5.590 mal gelesen

Antworten 0

Bisher keine Antworten.