Was ist ein GoPed?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welche Eigenschaften hat ein GoPed, was sind die Vor- und Nachteile?
    Die Cityflitzer aus den USA sind in der Regel mit Motoren ausgerüstet, die auch bei größeren Modellautos zum Einsatz kommen. Der Hubraum liegt meistens zwischen 23 und 30 Kubikzentimeter.

    Eigenschaften und Vorteile von GoPeds
    Die Eigenschaften klein, einfach zu handhaben und äußerst robust beschreiben GoPeds am besten. Die Beschleunigung und Endgeschwindigkeit sind über die Größe der Antriebsrolle beeinflussbar. Apropos Gas geben: Genau das macht eben richtig Spaß bei den modernen Tretrollern. Auch wenn die Leistung von etwa 2 bis 4 PS nicht schnell klingt, merkt man beim Fahren schnell, was in den Cityrollern steckt.

    Nachteile von GoPeds
    Der Nachteil an GoPeds ist derzeit noch, dass sie hierzulande nicht sehr verbreitet sind. Dadurch ist es nicht so einfach an jedes Ersatzteil zu kommen. Bei einer Bestellung von Spezialteilen in den USA kommen hier noch die Transportkosten, der Zoll für die Einfuhr sowie die Umsatzsteuer oben drauf. Motoren sind dafür meistens problemlos erhältlich, wenn man bei Modellbaushops nach Ersatz Ausschau hält. Auch ein Blick auf Plattformen für Gebrauchtwaren lohnt sich.

    Wie eingangs schon erwähnt, sind GoPeds mit Elektro- oder Benzin-Motor erhältlich. Letzterer hat den Nachteil, dass er abträglich für die Umwelt ist - aber die Motoren dafür leistungsstark und jederzeit nach dem Befüllen wieder nutzbar.
    Tipp: In einen Motor mit 23 Kubikzentimeter passen ca. 0,5 Liter Benzin. Damit kannst du je nach Modell und Fahrverhalten ca. 45 bis 50 Minuten fahren.

    GoPeds mit Elektromotor
    Deutlich umweltschonender sind GoPeds mit Elektro-Motor. Diese müssen allerdings regelmäßig aufgeladen werden, wodurch das Gerät nicht durchgängig nutzbar ist. Der Ladezustand des GoPeds ist aber bei den meisten Modellen über eine Kontrollanzeige am Gasgriff ersichtlich - dank der dich die leere Batterie nicht überrascht.

    GoPed vs Moped - Was sind die Unterschiede?
    Auch wenn der Name ähnlich klingt, so gibt es doch Unterschiede:

    - Erstmal das Offensichtlichste: während du auf einem Moped sitzen kannst, verfügt ein GoPed normalerweise nur über eine Stehfläche
    - Mopeds fallen in die Kategorie der Kleinkrafträder, während GoPeds mit Elektro-Motor aller Wahrscheinlichkeit nach als Elektrokleinstfahrzeuge gelten.
    - Daher benötigst du für den Betrieb eines Mopeds einen Führerschein, während du mit einem GoPed einfach losfahren kannst.
    - Die Höchstgeschwindigkeit darf bei einem GoPed nicht mehr als 20 km/h im Straßenverkehr betragen. Mit einem Moped kannst du bis zu 45 km/h schnell fahren.

    Darf man mit dem GoPed auf der Straße fahren?
    Rein rechtlich werden GoPeds mit Elektro-Motor nach Ansicht vieler Rechtsexperten wie E-Scooter behandelt und unterliegen somit der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge. Demnach dürfen GoPeds mit E-Motor am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen, wenn sie

    - nicht mit einem Sitz, dafür aber mit einem Lenker oder eine Haltestange, die mindestens 70 Zentimeter lang ist, ausgestattet sind
    - zwischen 6 km/h bis max. 20 km/h fahren
    - das Modell nicht schwerer als 55 Kilogramm ist
    - die Leistung auf 500 Watt begrenzt ist und
    - alle verkehrssicherheitsrechtlichen Mindestanforderungen (beispielsweise müssen die Brems- und Lichtsysteme funktionstüchtig sein).

    Wenn das gegeben ist, dürfen Fahrer ab 14 Jahre auf Radwegen fahren.

    Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich die Norm "DIN EN 15194 Fahrräder - Elektromotorisch unterstützte Räder - EPAC; Deutsche Fassung EN 15194:2017" zu Gemüte ziehen und checken ob das GoPed alle Auflagen erfüllt.

    Um nun auf die Frage "Darf man mit dem GoPed auf der Straße fahren?" zu antworten: Sind Radwege oder Radfahrstreifen vorhanden, musst du dort fahren - selbst wenn für Radfahrer keine Benutzungspflicht besteht. Ist kein separater Fahrbereich für Radfahrer vorhanden, darfst du nach Aussage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur die Fahrbahn und außerorts den Seitenstreifen nutzen (sofern die o.a. Kriterien erfüllt sind).

    Hinweis 1: Die Zulassung von GoPeds die schneller als 20 km/h fahren ist nach derzeitiger Rechtslage nicht möglich.
    Hinweis 2: Die rechtliche Grundlage für Gopeds mit Benzin-Motor und/ oder Sitz ist derzeit unklar. Wir empfehlen dir daher nicht damit am Straßenverkehr teilzunehmen.
    Hinweis 3: Der Besitz und das Fahren auf Privatgelände sind natürlich generell kein Problem.

    Gibt es GoPeds mit Straßenzulassung?
    Ja. Diese Modelle erkennst du an der Übereinstimmungsbescheinigung bzw. dem Certificate of Contormity - COC, das du zwingend für die Versicherung benötigst. Ohne das COC oder eine Betriebserlaubnis erhältst du keinen Versicherungsschutz und kann dementsprechend nicht am Straßenverkehr teilnehmen.

    Brauche ich einen Führerschein für ein GoPed?
    Nein - nach derzeitiger Rechtslage nicht mal einen Mofa-Führerschein.

    Muss ich mein GoPed versichern?
    Ja, wie weiter oben schon erwähnt sind Elektrokleinstfahrzeuge sind versicherungspflichtig. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten wurden hierfür spezielle Versicherungsplaketten entwickelt, die problemlos aufgeklebt werden kann.

    Problemlösung: Das GoPed springt schlecht an - was tun?
    Eine Ferndiagnose ist nicht möglich, aber im Folgenden möchten wir dir einige Punkte auflisten, die du beachten oder prüfen solltest:
    - Die meisten herstellerseitig verbauten Luftfilter sind nur Orte mit wenig Staubentwicklung geeignet. Solltest du regelmäßig auf Feldwegen unterwegs sein, kann ein Filterwechsel nötig sein.
    - Gibt es Probleme beim Starten prüfe daher zunächst, ob der Luftfilter eventuell locker oder verschmutzt ist.
    - Darüber hinaus sollest du den Krummer, Vergaser-Isolatorbereich sowie am Zylinderfuß checken, ob alles dicht ist. Ist dort etwas feucht oder schmierig, solltest du sicherheitshalber die Dichtung wechseln.
    - Bei Elektro-Motoren kann schlichtweg der Ladezustand der Batterie zu gering sein.
    - Bei Motoren mit Benzinantrieb muss die Kraftstoff-Mischung stimmen. In den meisten Fällen sollte es 1:25 betragen - mehr dazu kannst du der Betriebsanleitung entnehmen. Eine falsche Mischung kann leider ebenfalls zu Problemen führen.
    - Die Kraftstoff-Mischung kannst du vorbereiten, sollte aber nicht länger als vier bis sechs Wochen gelagert werden. Der Grund: einige Bestandteile der Mischung zerfallen danach, was zu einer Schmierwirkung führt. Das wirkt sich nicht nur auf die Leistung, sondern auch den Verschleiß aus.

    Fazit
    Wenn du auf der Suche nach einem Cityflitzer mit Fun-Faktor bist, wirst du mit einem GoPed voll auf deine Kosten kommen. Aufgrund der Rechtslage ist ein GoPed mit Elektro-Motor für die Teilnahme am Straßenverkehr allerdings sinnvoller. Für Fahrten auf Privatgelände kannst du natürlich auch ein Modell mit Benzin-Motor nehmen.

    Ein GoPed im Video:

    1.267 mal gelesen

Antworten 0

Bisher keine Antworten.