Was ist eine Helmfachanlage und wie baue ich eine?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da in einem Autoradio in der Regel bereits ein Verstärker enthalten ist, benötigst Du, wenn Du ein Autoradio verwendest, keine zusätzlichen.
    Ansonsten reicht ein günstiger Verstärker mit 50-100Watt Leistung.

    Was Du benötigst, um eine Helmfachanlage zu bauen
    Damit Du während der Fahrt auf Deinem Roller immer Musik hören kannst, wenn Du es gerne möchtest, benötigst Du für den Bau dieser speziellen Anlage einige Dinge, die wir Dir wie folgt auflisten:

    - ein Autoradio inklusive Einbaurahmen oder einen Verstärker/Endstufe mit 12V Anschluss
    - einen oder gleich mehrere Lautsprecher
    - einen Adapter, damit Du das Autoradio anschließen kannst
    - Schalter
    - eine fünf Millimeter dicke Holzplatte
    - Kabelschuhe und Kabel
    - ein großes Stück Karton
    - Stoff oder Leder nach Deinen Wünschen, um die Grundplatte zu beziehen

    Als Werkzeuge kannst Du Tacker, Stichsäge, Bohrmaschine oder Akku-Schrauber, Schleifpapier, Zange, Schraubenzieher, Bleistift und Teppichmesser verwenden.
    Sobald alles vorhanden ist, kannst Du mit dem Bau der Helmfachanlage für Deinen Roller beginnen.

    Bauanleitung für diese spezielle Anlage
    Im ersten Schritt fertigst Du eine Schablone an und schneidest die Grundplatte zurecht. Um die Schablone für Deine Grundplatte anzufertigen, nimmst Du den Karton und legst ihn über das Helmfach. Dann zeichnest Du grob die Konturen aus. Danach schneidest Du den Karton so zurecht, dass er eingepasst werden kann. Zum Schluss darf nur noch wenig Spiel ins Helmfach passen. Das ist deshalb so wichtig, da die Holzplatte zu einem späteren Zeitpunkt hochgezogen werden muss. Anschließend nimmst Du die Pappschablone und legst sie auf die Holzplatte. Übertrage die Umrisse und schneide die Grundplatte Deiner Helmfachanlage für den Roller zurecht. Bevor Du zum nächsten Schritt übergehst, legst Du die ausgeschnittene Platte nochmals in das Helmfach, um sicherzugehen, dass sie wirklich passgenau ist. Ggf. musst Du hier mit einer Feile etwas Feinarbeit leisten.

    Jetzt werden aus der Grundplatte Ausschnitte gesägt
    Nun müssen die einzelnen Bauteile der Anlage, also Lautsprecher und Verstärker inklusive Autoradio, auf der Basisplatte angeordnet werden. Sobald diese Deinen Wünschen entspricht und die Anlage gut in das Helmfach passt, werden die jeweiligen Ausschnitte dafür zunächst aufgezeichnet und dann aus der Basisplatte gesägt. Die Schnittkanten glättest Du mit der Hilfe des Schleifpapiers, damit sie schön sauber sind.

    Beziehe die Grundplatte der Anlage
    Dir ist es sicherlich wichtig, dass Deine Helmfachanlage optisch ansprechend wirkt. Deshalb musst Du die Basisplatte mit Stoff oder Leder beziehen. Verwende das Material, indem Du die Vorderseite nach unten legst und es ausbreitest. Darauf legst Du dann die Basisplatte. Mit dem Tacker befestigst Du sodann den Stoff oder das Leder und hältst das Material immer schön straff, damit es nicht zu Faltenbildung kommt. Stattdessen kannst Du die Basisplatte belassen, wie sie ist oder lackieren.
    Tipp: Für besondere Effekte kannst Du mit kleinen LED-Elementen oder Kaltlichtkathoden, wie man sie aus dem PC-Modding kennt sorgen. Es gibt auch Lautsprecher, die bereits LEDElemente integriert haben. So wird Deine Helmfachanlage garantiert zum Hingucker.

    Baue nun alle Teile ein
    Nun werden der Rahmen des Autoradios inklusive Verstärker und der Schalter auf der Basisplatte befestigt. Danach montierst Du das Radio bzw. die Endtsufe und am Ende die Lautsprecher. Wenn Du magst, kannst Du zusätzlich Griffe an die Platte schrauben, damit Du sie, wenn es notwendig ist, leichter herausnehmen kannst.

    Abschließend um die Verkabelung kümmern
    Erst jetzt werden die Kabel der Rollerbatterie mit Lautsprecher, Autoradio und Verstärker verkabelt. Stecke dabei zuerst das jeweilige Kabel auf den Adapter des Radios. Der Information auf dem Adapter kannst Du entnehmen, wie genau die Kabel verlegt werden müssen. Das sollte problemlos möglich sein. Weil das Autoradio nicht in ein solches eingebaut wird, hast Du am Ende Stecker übrig. Diese müssen isoliert werden. Zunächst verläuft das Plus-Kabel zum Schalter, anschließend zum Radio. Dort wird es mit Key und + verbunden. Das Minus-Kabel findet den direkten Weg zum Radio. Jeder Lautsprecher wird an eins der vier zweiteiligen Kabel angeschlossen. Falls Du nicht löten möchtest, kannst Du die Kabel an Lautsprechern und am Schalter mit Kabelschuhen anschließen. Mehr ist nicht erforderlich, um den Bau Deiner Helmfachanlage fertigzustellen und Musik zu genießen.
    Wenn Du statt eines Autoradios eine Endstufe bzw. einen Verstärker verwendest, so musst Du eine externe Quelle zur Musikwiedergabe anschließen (Handy oder MP3-Player z.B.).
    Dann benötigst Du noch ein Chinch-zu-Klinke-Kabel, mit dem Du Dein Smartphone an die Endstufe anschließen kannst.

    Brauche ich eine zusätzliche Batterie?
    Notwendig ist eine zusätzliche Batterie nicht. Es ist jedoch empfehlenswert, die Helmfachanlage nicht über den gleichen Stromkreis zu betreiben, wie den Roller selbst. Sonst kann es im schlimmsten Fall passieren, dass die Rollerbatterie schnell entleer ist und die Rollerelektronik nicht mehr richtig funtkioniert, oder sogar ein Kurzschluss entsteht, der den Roller beschädigen kann. Baue im Fall des Betriebs an der gleichen Batterie/Stromkreis des Rollers unbedingt eine zusätzliche Sicherung ein.
    Bestenfalls verwendest Du eine zusätzliche, kleine Rollerbatterie für die Helmfachanlage. Nachteil ist dann leider, dass Du die Batterie getrennt aufladen musst und in diesem Fall nicht die Lichtmaschine des Rollers verwenden kannst.

    ------
    Edit: Eine weitere Anleitung zum Bau einer Helmfachanlage und Tipps für fertige Helmfachanlagen zum kaufen gibt es hier:
    Helmfachanlage Bauanleitung + Soundboard Kaufberatung

    7.687 mal gelesen

Antworten 0

Bisher keine Antworten.