Ungelesene Einträge 4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Der RY6 von Keeway ist ein vielseitiger und spritziger Roller, der in vielen Farben erhältlich ist. Der Roller zeichnet sich durch einfache Handhabung sowie durch eine zuverlässige Technik aus. Der Artikel ist nicht nur in der 50er-Version, sondern auch als 25 km/h Mofa-Version erhältlich. Beschrieben wird der Motorroller als meistverkaufter Sport-Keeway. Der Artikel ist für den Stadtverkehr gut geeignet und überzeugt durch trendige Farben. Besonderes Kennzeichen des Rollers ist der rot lackierte Bremssattel der Wave-Bremsscheibe. Die Wave-Bremsscheibe ist vorne angebracht. Des Weiteren ist der Sport-Keeway mit einer großen Sitzbank und Breitbandscheinwerfer ausgestattet. Mit dem RY6 von Keeway erhältst Du einen hochwertigen Sport-Roller für jede Gelegenheit.
    Der MBK Booster sind Motorroller des französischen Herstellers "M.B.K. Industrie". MBK ist eine Tochterfirma des Motorradherstellers YAMAHA.
    Der MBK Booster ist baugleich mit der Yamaha BWS und gilt als beliebtestes Motorroller-Model in Frankreich.
    Bei beiden Herstellern ist ein luftgekühler Motor von Minarelli verbaut. Bis zum Jahr 2001 wurden stehende Zylinder verwendet. Bei den neueren Modellen ist hinten eine normale Trommelbremse und vorn eine 180/190mm gelochte Festsattelscheibenbremse verbaut. Weitere Ausstattungsteile sind die Fliehraftkupplung sowie ein stufenloses automatisches Getriebe (Automatikgetriebe). Breite Reifen ermöglichen auch Fahrten im Gelände.
    Peugeot stellte den Roller SV, Nachfolge-Roller des Modells SC, zwischen 1992 bis 2004 in fünf Motorvarianten her. Der SV löste die ins Alter gekommene Modellreihe SC ab und setzte sich an die Spitze der Rollermodelle von Peugeot. Peugeot stattet den SV mit hydraulischer Scheibenbremse aus (außer den SV 50 J, welcher eine Trommelbremse vorne besitzt). Zudem erhalten alle Modelle einen automatischen Choke, einen Kofferraum, einen Handschuhfach, einen Armaturenbrett mit Ladentisch, eine Kraftstoff- inkl. Reserveanzeige, eine Ölanzeige, Fernlicht und zu guter letzt natürlich einen E-Starter.