Die 5 beliebtesten Elektroroller

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Geschichte des Elektrorollers begann schon in den 1950er Jahren, hat aber erst im letzten Jahrzehnt an Bedeutung gewonnen.
    Wir alle müssen an unsere immer mehr belastete Umwelt denken. Da gewinnt ein Elektroroller, gerade für das Fahren in der Stadt, an Bedeutung. Und da Elektroautos momentan noch mehr Zukunftsmusik, denn Realität auf deutschen Straßen sind, wird das Thema Elektroroller aufgrund der Verbreitung in anderen Teilen der Erde immer drängender. Vor jedem Kauf solltest Du Dir aber Rat von Experten holen. Dabei ist es gleich, ob es ein Markenroller oder ein "NoName"-Roller aus China ist. Eine Gegenüberstellung verschiedener Modelle im Preis und der Leistung kann Ihnen die Entscheidung auf jeden Fall leichter machen. Beim Kauf sollten Sie auf folgende Kriterien bei jedem Modell achten: Die Motorleistung, die Geschwindigkeit, die Reichweite des Akkus, wo wird der Akku verstaut und letztlich der Preis. Alles zusammen spielt eine nicht untergeordnete Rolle. Bestehe auf jeden Fall auf eine Probefahrt, oder zumindest der Möglichkeit einer Probefahrt.
    Im folgenden Abschnitt stellen wir Dir die 5 beliebtesten Elektroroller kurz vor.

    Der Kumpan 1953
    Derzeit die Nr.1 auf dem Markt. Es ist ein deutsches Modell. Der Roller hat eine ausgezeichnete Reichweite durch einen Akku mit viel Power. Seine Ausstattung und auch das Retro Design sind schick und einzigartig; ein schnittiges Modell. Aber das alles hat seinen Preis, so ab ca. 3200EUR bist Du dabei. Er ist in seiner Ausstattung kompakt und erinnert an die Modelle der 50er Jahre. Mit seinem 2500W starkem Elektromotor (Leistung) schafft er jeden Berg und die Reichweite der drei Akkus geht bis zu 150 km. Schon nach 3 Stunden Akkuaufladung ist er wieder einsatzbereit.

    Der Rolektro Retro-Light 40
    Auch dieses Modell ist im Retro Design. Dieser E-Scooter verfügt über einen 1200 W Motor. Mit seinem Akku hat er eine Reichweite von 60 km und er erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 40-45 km/h. Bei einem etwas steigenden Straßen verliert er an Geschwindigkeit und muss kräftig kämpfen. Er ist für einfache und kürzere Fahrstrecken geschaffen, um diese ohne Muskelaufwand zu erledigen. Optimal eignet sich der Rolektro zum Beispiel für das tägliche Pendeln zum Arbeitsplatz. Ein Einsitzer zu einem relativ günstigen Preis. Er kostet so um die 1200EUR und ist auch bei AMAZON erhältlich.

    Der Elettrico Li / 3000
    Dieser E-Roller liegt im Mittelfeld von Leistung und Preis. Er ist in den Farben pastellrosa, pastellblau oder in reinweiß erhältlich.
    Auch preislich ist er mit 1900EUR im Mittelfeld gelandet. Er besitzt einen Lithium-Ionen-Akku, welcher innerhalb von 3-4 Stunden aufladbar ist. Zudem ist dieser Akku herausnehmbar (ein großer Vorteil, so kann man z.B. einen zweiten Akku kaufen und hat immer einen geladenen Ersatzakku dabei). Mit einer Reichweite von 60 km/h auch hier in der Mittelklasse.
    Es ist ein Zweisitzer mit einer Motorleistung von 1200W. Er punktet durch sein mediterranes Design, er ist eben ein kleiner leichter Flitzer.
    Trotzdem kann es bei Besetzung mit zwei Personen und Steigungen aufgrund des 1200W-Motors durchaus mal etwas langsamer werden.

    Der E-Schwalbe
    Ein nostalgisches Modell aus DDR Zeiten. Der Klassiker. Jeder kennt die Schwalbe. Und es gibt eine sogenannte Reproduktion der guten alten Schwalbe in E-Format.
    Das etwas steife Aussehen täuscht über seine vielen Vorteile leider hinweg. Die E-Schwalbe hat eine Motorleistung von 4000W (!) und erreicht eine tolle Fahrleistung - auch bei Steigungen und voller "Beladung". Die Reichweite liegt bei bis zu 125 km (mit zwei Akkus) - Großer Vorteil ist auch hier, dass man immer einen geladenen Akku dabei haben kann. Außerdem bietet dieser E-Roller viel Stauraum durch sein Design. Der Anschaffungspreis ist aber mit 5400EUR nicht ganz billig. Für Liebhaber, die Ergonomie und Nostalgie mit moderner Technologie verbinden wollen ein absolutes Muss ;)

    Der Hawk 3000 die- sportliche Variante
    Dieser Elektroroller sieht eigentlich schon wie ein Motorrad aus. Etwas kantig und schnittig ist das Design. Ein 3000W starker Motor sorgt für ausreichende Kraft und der Lithium-Ionen-Akku kann durch einen zweiten Akku verstärkt werden. Das ist aber nicht ganz billig. In der Grundausstattung kostet das Modell um die 1700EUR. Beim Kauf kannst Du zwischen den Farben rot/schwarz oder schwarz, rot, gold wählen.

    Fazit:
    Elektroroller haben Zukunft. Sie sind schnell, wendig und durch den Elektromotor sind sie zudem umweltfreundlich. Sie zeichnen sich durch Zuverlässigkeit und Kraft aus. Modelle für jeden Geldbeutel machen die Entscheidung nach einer guten Beratung recht einfach. Zudem ist man nicht, wie bei Elektroautos, auf Ladeinfrastruktur angewiesen, sondern kann direkt in wenigen Stunden an normalen Steckdosen laden. Durch die Möglichkeit, mehrere Ersatzakkus mitzunehmen, ist man zudem wesentlich unabhängiger von Stromquellen.

    533 mal gelesen

Antworten 0

Bisher keine Antworten.