Was ist eine Fahrzeugidentnummer? Wie kann ich ein Fahrzeug identifizieren?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrzeugidentifikationsnummer
    Alle Autos und Roller, ob in Europa oder den USA besitzen seit dem Jahr 1981 eine persönliche Fahrgestellnummer, die auch Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) genannt wird.
    Diese Fahrgestellnummer hat einige wichtige Funktionen. Denn mit Hilfe der Fahrzeugidentifikationsnummer können wichtige Punkte in der Historie eines Kraftfahrzeugs gespeichert werden, wie zum Beispiel Instanthaltungen oder Reparaturen. Auch technische Daten des Fahrzeugs sind hinter dem Nummerncode verborgen. Das betrifft beispielsweise Automechaniker, die bei einem Service die Fahrgestellnummer benötigen, um die Bremssysteme oder dem Motor zu identifizieren und damit das Auto entsprechend warten zu können. Hersteller von Autos und Zweirädern nutzen die FIN ebenfalls, wenn zum Beispiel Rückrufaktionen durchgeführt werden. Unter anderem kann auch die Polizei mit der Fahrgestellnummer gestohlene Fahrzeugteile oder Fahrzeuge ausfindig machen. Darüber hinaus können Händler in Ländern, wie zum Beispiel in den USA, Kanada, Spanien oder Schweden historische Fahrzeugdaten abfragen, die wiederum Aufschluss über den Wert des Autos geben können.

    Wie setzt sich eine Fahrzeugidentnummer zusammen? Wo finde ich sie?
    Die Fahrzeugidentifikationsnummer setzt sich aus insgesamt 17 Ziffern zusammen. Folgende Informationen sind im Nummerncode enthalten
    -Ziffer 1 bis 3: Hersteller-Code
    -Ziffer 4 bis 9: Baureihe
    -Ziffer 10: Modelljahr
    -Ziffer 11: Herstellerwerk
    -Ziffer 12-17: Aufsteigende fortlaufende Fahrzeugnummerierung

    Wo befindet sich die Fahrzeugidentifikationsnummer?
    Die Fahrzeugidentifikationsnummer lässt sich komplett in den Fahrzeugpapieren ablesen. Das betrifft den Fahrzeugbrief und den Fahrzeugschein bzw. beim Roller in der Regel den Fahrzeugschein. Weiterhin befindet sich die FIN an mehreren Stellen am Kraftfahrzeug. Die Hersteller vermerken die Fahrzeugidentifikationsnummer an mehreren Bereichen des Autos/Rollers, was jedoch je nach Hersteller und Modell unterschiedlich sein kann. Oft ist die FIN im Koffer- und Motorraum sowie auch an der Fahrertür angebracht. Um Manipulationen zu verhindern, ist die Einarbeitung der Nummer mit einem besonderen Aufwand verbunden. Dadurch können Gutachter und Versicherungen selbst bei Brandschäden oder starken Beschädigungen das Fahrzeug noch identifizieren und entsprechend zuordnen.
    Beim Peugeot JetForce findet sich die FIN z.B. leicht ablesbar im Inneren des Helmfachs unterhalb der Sitzbank.

    Was kann man mit einer Fahrzeugidentnummer machen? Haben Roller eine Fahrzeugidentnummer?
    Die Fahrzeugidentifikationsnummer hilft in der Regel sehr schnell, den Halter eines Wagens ausfindig zu machen sowie auch das Fahrzeug ohne Zweifel zu identifizieren. Das ist gerade bei Diebstählen von großer Relevanz, da diese Nummer den Verkauf von gestohlenen Fahrzeugen sehr erschwert. Außerdem lässt sich bei einem Unfall feststellen, auf den das Fahrzeug ausgestellt ist. Autowerkstätten können mit Hilfe der FIN wichtige Informationen zu der Historie des Fahrzeugs feststellen und somit eine optimierte Reparatur vornehmen.

    Wie man die Fahrgestellnummer beim Kauf eines Gebrauchtwagens nutzen kann
    Wenn Du ein importiertes Gebrauchtauto aus den USA kaufen willst, könnte es Mängel geben, die Dir der Verkäufer möglicherweise nicht offen legt. Das können Schäden durch Unfälle und vieles mehr sein. Gerade verdeckte Mängel können die Sicherheit im Verkehr stark gefährden und damit den Wert Deines Fahrzeuges stark mindern. Daher solltest Du den Verkäufer stets nach der Fahrgestellnummer fragen und falls es möglich ist, die FIN direkt am Auto prüfen. Sollte der Händler nicht bereit sein, die FIN zu nennen, solltest Du vorsichtig sein. Wichtig ist auch die Information nach der Fahrzeughistorie. Sollte der Verkäufer oder Händler diesen Report nicht kostenfrei bereitstellen, kannst Du diesen auch online auf bestimmten Webseiten erwerben. Dafür musst Du lediglich die 17-stellige Nummer eingeben und im Anschluss überprüfen, ob die Angaben des Händlers mit den Daten auf den Fahrzeugpapieren, dem Fahrzeug und dem Report übereinstimmen.
    In Deutschland müssen Roller unbedingt bei einer Versicherung gemeldet sein. Dabei ist die Mindestvoraussetzung Haftpflichtversicherung. Weitere Optionen ist eine Teil- oder Vollkaskoversicherung. Mit der Meldung bei der Versicherung muss auch die Fahrgestellnummer genannt werden. Von daher ist die FIN auch bei einem Roller zwingend notwendig und bei einem Rollerkauf sollte sie stets überprüft werden.

    Fazit
    Die Fahrzeugidentifikationsnummer befindet sich grundsätzlich an allen Fahrzeugen, die versicherungspflichtig angemeldet werden müssen. Mit der Nummer lassen sich viele Daten über das Fahrzeug ablesen, die für eine Werkstatt, Versicherung und auch bei einem Diebstahl wichtige Informationen enthalten.

    1.539 mal gelesen

Antworten 1